Rezept Kimchi – Fermentierung

Bild von Dongtan Ko auf Pixabay

Sie wollen den Sommer ins Glas bringen und ihn auch im Winter noch genießen? Dann haben wir hier einen Rezeptvorschlag für Sie: Kimchi ist die koreanische Variante von dem hier bekannten Sauerkraut. In Südkorea wird Kimchi auch regelmäßig, teilweise sogar täglich gegessen. Durch Fermentation wird Kohl haltbar gemacht und dient ganzjährig als Vitamin C Quelle.

Sie brauchen:

  • 1 China- oder Weißkohl
  • 2 Karotten
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Paprikapulver
  • Chiliflocken und vor allem Knoblauch nach Geschmack (dürfen ruhig bis zu 5 Zehen sein)
  • 75 ml Sojasauce, Salzlake

Zubereitung:

  • Den Kohl samt Strunk in ca. 3 cm breite Streifen schneiden.
  • Anschließend gründlich waschen und trocknen, am besten in einer Schleuder. Mit etwa 2 EL Salz vermischen und für gut 2 Stunden stehen lassen.
  • Die Karotte in feine Stifte schneiden, Ingwer und Knoblauch hacken.
  • Ca. 150 ml Wasser aufkochen und das ein bisschen Mehl darin auflösen. Mit den restlichen Gewürzen vermischen.
  • Den Kohl gründlich ausspülen und mit der Marinade vermischen.
  • In ein sauberes Glas drücken und mit Salzlake aufgießen, damit alles bedeckt ist.
  • Beschweren und bei Zimmertemperatur 4-5 Tage stehen lassen.
  • Nach dem Fermentieren in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren – schmeckt lecker, leicht säuerlich und passt sehr gut zu Fisch und Reis. Sauerkraut mal anders!

Wenn Sie Kimchi erst einmal für sich entdecken möchten, probieren Sie die von Hand fermentierten Kimchi Sorten und verschiedenes fermentiertes Gemüse von complete organics.

Alle Produkte finden Sie bei uns im Biomarkt!

Kimchi von completeorganics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.